Buyer's Cockpit

... mehr als ein SAP-Einkaufsinfosatz-Tool
blank

Die Herausforde­rung beim Einkauf

Einkäufer*innen fehlt häufig eine effektive Basis für Preisverhandlungen und damit eine starke Verhandlungsposition. Potenziale für Kostenersparnisse sind nur durch manuelles Einpflegen der Preisaktualisierungen durch die Lieferanten, die in unterschiedlichsten Formaten eingehen, möglich. Das ist zeitaufwändig und fehleranfällig. Das PIKON SAP Add-on Buyer’s Cockpit unterstützt Sie genau an diesem Punkt. 

Das PIKON Buyer's Cockpit unterstützt Einkäufer*innen bei der Preisentwick­lungs-Analyse und dem Verhandeln mit Lieferanten

Das SAP Add-on „Buyer’s Cockpit“ von PIKON ist mehr als ein reines Einkaufsinfosatz-Cockpit. Es ermöglicht einen einfachen Austausch von Preisinformationssätzen zwischen Excel und SAP-System. Zusätzlich unterstützt das Buyer’s Cockpit mit Analyse- und Überwachungsfunktionalitäten. Damit ist nicht nur die Massenpflege von Daten sichergestellt, sondern Einkäufer*innen werden bei der Analyse von Preisabweichungen und bei der Preisnachverhandlung unterstützt. Es versetzt sie in die Lage, große Mengen an Einkaufsinfosätzen aus SAP zu exportieren und die entsprechenden Daten den Lieferanten im Zuge der Preisaktualisierung zukommen zu lassen. Außerdem können die Einkäufer*innen die geänderten Daten direkt selbst, ohne dass die SAP-IT-Abteilung benötigt wird, in Ihr SAP-System uploaden. Eine Delta-Analyse und -Reporting ermöglicht eine effektive Basis für Preisverhandlungen und damit eine Stärkung der Verhandlungsposition. Das Potenzial für Kostenersparnis wird bei geringerem Zeitaufwand erhöht. 

blank

Buyer's Cockpit

Unsere Add-on-Lösung für Einkäufer*innen

Lassen Sie sich das PIKON Buyer’s Cockpit in einer Live-Demo vorführen und stellen Sie uns Ihre konkreten Fragen. Gerne können wir Ihnen auch direkt ein Angebot für das Buyer’s Cockpit zusenden.

Die Vorteile des PIKON Buyer's Cockpits

  • Verbesserte Ausgangsbasis für Preisverhandlungen und gestärkte Verhandlungsposition gegenüber Lieferanten
  • Reduzierter manueller Aufwand
  • Zeit- und Kostenersparnis
  • Weniger fehleranfällig
  • Verarbeitung und Auswertung von Massendaten möglich
  • Einfache Datenselektion
  • Verbesserte Übersichtlichkeit

Haben Sie noch Fragen?

Daniel Schneider-Ortscheit
Daniel Schneider-Ortscheit
Customer Success Manager