Custom Development

Custom Development

PIKON SAP Add-ons – der 3-Punkt-Ansatz im Custom Development!

Integrierte PIKON SAP Add-ons werden kundenindividuell entwickelt und sind die maßgeschneiderte Ergänzung des ERP Systems für mehr

  • Innovation
  • Agilität
  • Wettbewerbsfähigkeit
  • Produktivität

in den Geschäftsprozessen.

Nutzen Sie diese Vorteile mit modernen Technologien und einer innovativen Vorgehensweise für sich!

Wir vereinfachen, automatisieren und komplettieren Geschäftsprozesse über die Grenzen des SAP Systems hinaus.

Dem 3-Punkt-Ansatz der PIKON folgend entstehen integrierte Add-ons in innovativen Workshopkonzepten mit den späteren Anwendern (Design Thinking). PIKON SAP Add-ons verstehen wir als eine Verschmelzung maßgeschneiderter Eigenentwicklungen mit dem Produktgedanken.

PIKON SAP Add-on‘s sind individuell und passgenau. Sie sind aber auch flexibel anpassbar (Customizing, modularer Aufbau), performant, robust und nahtlos in den SAP-Standard integriert.

PIKON SAP Add-on‘s sind kostengünstig. Diesen Kostenvorteil erzielen wir durch eine Reihe wiederverwendbarer Produktkomponenten.

Weil wir von einem Produkt sprechen, kümmern wir uns auch um die Wartung und die Einpassung in neue SAP-Releases.

Technology Insight

PIKON SAP Add-Ons verschmelzen die Sicherheit und Stabilität von Softwareprodukten mit der Agilität und Passgenauigkeit einer Eigenentwicklung.

Egal ob ABAP, ABAP OO oder ABAP on HANA, egal ob RFC, IDOC, WebService oder Odata Kommunikation, egal ob mit oder ohne SAP PI/PO, PIKON bietet für jedes Problem die passende Lösung. Unser solides Fachwissen in Kombination mit dem hohen Qualitätsbewusstsein, sowie dem ERP Know-How der PIKON führen zu variablen, performanten und wartbaren Lösungen, die flexibel an neue Gegebenheiten angepasst werden können. Daran arbeiten unsere Architekten und Softwareentwickler mit großer Leidenschaft.

Zusammen mit unseren Kunden entstehen auf diese Art Erweiterungen ihres SAP Systems, die durch die neuen Möglichkeiten von SAP Interactive Forms by Adobe, WebDynpro oder SAP UI5 (HTML5) an der Oberfläche auch endlich den Endbenutzer begeistern.

Wir verfügen über zahlreiche wiederverwendbare Templates und Softwarekomponenten, die den Prozess der Produktentwicklung effizient und kostengünstig machen.
PIKON bietet dafür das Komplettpaket, von der Konzeption bis zum fertigen Add-On.

Business Process Insight

Vereinfachen

Das SAP ERP System bietet eine Vielzahl von Funktionen. Die Haupttransaktionen (z.B. Anlage Kundenauftrag, VA01) werden von unterschiedlichsten Benutzern verwendet. Power-User arbeiten täglich mehrere Stunden in der Auftragserfassung. Gelegenheitsbenutzer nutzen die gleiche Transaktion oft nur wenige Augenblicke, beispielsweise für eine Freigabe. Benutzerfreundlichkeit für beide Gruppen gleichermaßen zu erzielen ist, vorsichtig ausgedrückt, schwierig.

Andererseits müssen viele Benutzer inhaltlich zusammengehörige Arbeiten an verschiedenen Stellen im System erledigen. Das ist zeitintensiv und nervig.

PIKON passt die SAP-Abläufe an konkrete Fachaufgaben an und liefert gleichzeitig die passende Benutzeroberfläche. Das macht Ihre Arbeit mit SAP effizienter, einfacher und hilft Fehler zu vermeiden.

Neue Technologien (WebDynpro, HTML5) helfen uns dabei diese Ansprüche umzusetzen. Diese bieten einen erhöhten Komfort für den Benutzer, da sie das bekannte Handling und das Look-and-Feel von Smartphones und Websites auch für die Arbeit mit SAP bieten. Die nicht mehr zeitgemäße SAP-GUI kann das nicht. 

Business Process Insight

Automatisieren

Viele Anwender müssen wiederkehrende Aufgaben in der gleichen Reihenfolge tagtäglich in vielen verschiedenen Transaktionen erledigen. Das ist fehleranfällig und wenig effizient.

Hier besteht Verbesserungspotential. Beispielsweise dadurch, dass man Teilschritte automatisiert und damit Mehrfacheingaben vermeidet. Routinearbeiten können oft ereignisgesteuert vom System erledigt werden.

Diese Gedanken müssen auch nicht an den Grenzen des eigenen Unternehmens aufhören. Auch die Automatisierung durch Kommunikation mit  Kunden- und Lieferanten oder Partnern via SAP PI (ehemals XI, neuerdings PO) gehört genauso zum Portfolio der PIKON wie Workflows oder der automatisierte Druck von auf ihr Unternehmen angepassten Adobe PDF Formularen.

Business Process Insight

Komplettieren

Unternehmen vermissen oft an wettbewerbskritischen Stellen in Prozessen eine geeignete IT-Unterstützung. Nicht wenige behelfen sich mit Workarounds - beispielsweise in Excel. Gerade diese behelfsmäßigen Lösungen können immer wieder Ausgangspunkt für eine noch bessere, weil integrierte und sichere Lösung sein. Sie sind sozusagen der erste Schritt hin zu einer echten Innovation!

An dieser Stelle setzt die Beratung der PIKON an. Wenn es im Standard möglich ist, finden wir den Weg. Wenn nicht, bieten wir unseren Kunden integrierte Individualprodukte, die nach deren Vorgaben entstehen. Dabei binden wir die späteren Nutzer auf eine neue Art in den Entwicklungsprozess ein. Die so entstandenen Produkte überwinden an den entscheidenden Stellen Engpässe und steigern den Beitrag der IT zur Optimierung von Prozessen in erheblichem Ausmaß. Sie haben den Anspruch im harten Wettbewerb einen Vorteil zu sichern.

Beispielsweise bei der Erstellung von Angeboten oder der individuellen Konfiguration von Produkten.

People Insight

PIKON SAP Add-Ons sollen den Benutzern die Arbeit erleichtern, sie von lästiger Routine befreien und an kritischen Stellen die passende Unterstützung liefern. Deshalb entstehen diese Applikationen gemeinsam mit dem Anwender nach dem Design-Thinking-Process (Anwenderverständnis - Dreamsession Brainstorming – Prototyp – Test).

Letztlich geht es darum, dem Anwender passgenau die Anwendung bereit zu stellen, die ihm hilft seine Arbeit besser zu erledigen als vorher. Begeisterung ist unser Anspruch.

 

 

Dietmar Markl, ENGEL Austria, Projektleitung „e-ViS“

«Die größte Herausforderung in der letztendlichen Umsetzung des Projektes war es, 500 User in unserer weltweiten Vertriebsstruktur in kürzester Zeit ohne Effizienzverluste durch Parallelbetrieb von Alt- und Neusoftware so schnell wie möglich in die Nutzung der neuen Software zu einzubeziehen.»

Lesen Sie hier die gesamte Erfolgsstory zum Projekt