Blog PIKON Deutschland AG
sap-silver-partner-logo
blank

Change Management: Erfolgreich durch gute Führung

Unsere Blogredaktion hat einen sehr guten Artikel im Blog der Haufe-Akademie zum Thema Change Management gefunden. Er ist relevant für alle, die in Unternehmen notwendige Veränderungsprozesse gestalten müssen. Der Artikel beschreibt, dass es

  • Notwendig ist, Mitarbeiter frühzeitig einzubinden und ihnen Gestaltungsmöglichkeiten einzuräumen
  • Wichtig ist, die positiven Konsequenzen der Veränderungen zu vermitteln.

Die Autoren formulieren ihre Gedanken vor dem Hintergrund der transformationalen Führung.

Transformationale Führung ist ein Konzept für einen Führungsstil, bei dem durch das Transformieren (lat.: transformare – umformen, umgestalten) von Werten und Einstellungen der Geführten – hinweg von egoistischen, individuellen Zielen, in Richtung langfristiger, übergeordneter Ziele – eine Leistungssteigerung stattfinden soll. Transformationale Führungskräfte versuchen, ihre Mitarbeiter intrinsisch zu motivieren, indem sie beispielsweise attraktive Visionen vermitteln, den gemeinsamen Weg zur Zielerreichung kommunizieren, als Vorbild auftreten und die individuelle Entwicklung der Mitarbeiter unterstützen“ (Wikipedia, „Transformationale Führung“)

Dieses Konzept ist sehr kompatibel mit dem 3-Punkt-Ansatz der PIKON (Mensch, IT, Betriebswirtschaft). In unseren Projekten sind die Aspekte wichtig, weil die Einführung von SAP-Systemen auch immer Veränderungen von Arbeitsweisen und Prozessen mit sich bringen. Die Autoren belegen mit einer Studie auf wissenschaftlicher Basis, dass diese Aspekte zu einer guten Führungs- bzw. Veränderungskultur gehören.

Lesenswert!

Haufe.de, 12.09.2017 | Change Management: Führung als Erfolgsfaktor in Veränderungsprozessen

TAGS
Teilen Sie diesen Beitrag
LinkedIn
XING
Facebook
Twitter
Über den Autor
Jochen Scheibler
Jochen Scheibler
Jochen Scheibler ist Mitbegründer und Chief Executive Officer der PIKON Deutschland AG. Er ist Autor des Praxishandbuchs "Vertrieb mit SAP S/4HANA“. In den letzten Jahren hat er seinen Fokus auf das Thema Kommunikation verlagert und die Strategie von PIKON in Richtung 3-Punkt-Beratung entwickelt.

Schreibe einen Kommentar

Weitere Blog-Artikel zu diesem Thema