Blog PIKON Deutschland AG
sap-silver-partner-logo
blank

SAP Analytics Cloud – News #03: Release 2021.20 – 2022.22

Hallo und herzlich willkommen zu einer weiteren Ausgabe aus der Reihe „SAC – Whats new“. Das neue Jahr schreitet in großen Schritten voran und auch die SAP Analytics Cloud blieb in der Zwischenzeit nicht stehen. Sie bietet uns stetig Erweiterungen, Neuerungen und Korrekturen.

Auch dieses Mal haben wir für Sie aktuelle Highlights aus unterschiedlichen Bereichen der SAC isoliert.

Interessante Neuerungen im Bereich SAP Analytics Cloud, Add-In für Microsoft Office

Neue Möglichkeiten für das Auffrischen der Berichtsdaten

Eine sehr sinnvolle Erweiterung des „Add-In for Microsoft Office“ betrifft den Daten-Refresh. Bisher hatte man nur zu Beginn, also zum Aufrufzeitpunkt, die Möglichkeit entsprechende Variablenwerte über das Variablen-Pop-Up mitzugeben. Danach konnte entweder innerhalb des ausgeführten Berichtes ein Datenrefresh angetriggert werden – dies dann allerdings ohne Änderungen der Variablen-Werte – oder der Bericht musste erneut gestartet werden.

blank
Datenrefresh innerhalb des Plug-Ins

Ab der neuen Version des Add-In (2022.08) steht ein weiterer Button zur Verfügung, der innerhalb des ausgeführten Berichtes das Variablen-Bild aktivieren kann. Hier kann auch ausgewählt werden, ob dieses nur für ein bestimmtes Objekt – also eine spezifische Query – oder für das gesamte Workbook gestartet werden soll.

blank
Datenrefresh für gesamtes Workbook oder einzelnes Objekt

So oder so ähnlich sind wir es bereits von der Analysis Office-Plugin-Variante für SAP Business Objects gewohnt.

Neuerungen im Story-Umfeld

Absprung zum Data Analyzer

Als Story-Benutzer können Sie den Data Analyzer nun aus einer Tabelle heraus über den Aktionsmenüeintrag „Data Analyzer öffnen“ starten.

Um diesen Aktionsmenüeintrag verwenden zu können, muss er zunächst über eine der folgenden Optionen aktiviert werden:

  • Aktivieren Sie den Data Analyzer für eine Tabelle über den Builder-Bereich
blank
  • Oder aktivieren Sie den Data Analyzer für alle Tabellen über das Dialogfeld Story-Details (innerhalb des Edit-Menüs).
blank

Dieses Feature ist ganz hilfreich, wenn die dargestellte Tabelle nur einen relativ kleinen Platz einnimmt und so eine optimale Datenanalyse erschwert wird. Mit hilfe des Data Analyzers öffnet sich die Tabelle im Vollbild-Modus und bietet auch dort alle verfügbaren Analyse-Funktionen.

Planung

Erweiterung der Datenerfassung im Modus "Massendateneingabe"

Als Planer muss man häufig mehrere Werte in eine Tabelle eintragen, was recht zeitaufwendig sein kann, da bei jeder Eingabe eine Datenverarbeitung angestoßen wird. Um dies zu umgehen, stellt die SAC einen Bearbeitungsmodus bereit, der es ermöglicht mehrere Werte einzutragen (Massendateneingabe), bevor die Aktualisierungen der Daten verarbeitet wird. 

Auch wenn eine zeitaufwendige Aktualisierung der eigetragenen Daten im Backend nicht gewünscht ist, kann es sinnvoll sein, dass eigens eingefügte Zeilen- und/oder Spaltenberechnungen bereits vor der eigentlichen Massendatenverarbeitung aktualisiert werden.  

Diese neue Erweiterung umfasst alle Berechnungen, die über „Spalte hinzufügen“ und/oder „Zeile hinzufügen“ angelegt und über die Formelleiste modelliert wurden. 

Dabei werden neben den mathematischen Standard-Operatoren (+, -, *, /) auch Formeln wie (sum, abs, rank, etc.) unterstützt. 

blank

Daraus ergeben sich folgende Vorteile für den Planer:

  • Schnelle Dateneingabe mit einer farblich gekennzeichneten Anzeige der neu eingetragenen Werte
  • Korrekte Anzeige von lokalen Zeilen- und/oder Spaltenberechnungen

Administration

Corporate Design: Logo austauschbar

Auch im Bereich der System-Administration gibt es eine kleine, aber doch nennenswerte Neuerung. Das Logo kann jetzt individuell ausgetauscht werden und somit ist die Möglichkeit gegeben, dem Corporate Design zu folgen.

blank

Sonstige Highlights der SAC Neuerungen und Fazit

Weitere Highlights, auf die wir hier nicht näher eingehen, die aber absolut nennenswert sind:

  • Speicherung von BW-Query-Varianten
  • Export-Verbesserungen bei Stories nach PDF oder Veröffentlichungen direkt in einen Katalog
  • Optimierung im Bereich Mobile
    • Unterstützt jetzt auch iOS15, iPadOS 15 und Android 12
    • Performance-Tipps im Designmode
  • Performance-Verbesserungen beim Datenabzug aus S/4HANA

Auch das sind nur Auszüge. Es steckt noch sehr viel Potenzial z.B. in den Bereichen

  • Content Management
  • Augmented Analytics
  • Datenintegration

und vielen weiteren.

Wie sehr die SAP an dem Produkt „SAP Analytics Cloud“ und dessen Weiterentwicklung festhält wird an dieser Stelle zum wiederholten Mal deutlich.
Sämtliche Neuerungen können Sie auch über das „Hilfe“-Menü in der SAC aufrufen – es lohnt sich!

Wie geht es weiter?
Wir bleiben für Sie am Ball und freuen uns, Ihnen in Kürze weitere Highlights vorstellen zu können. Bleiben Sie gesund!

SAP Analytics Cloud

SAP Analytics Cloud

Mehr Informationen zur SAP Analytics Cloud inklusive einer Checkliste zur Entscheidungshilfe, welches Planungstool das für Sie geeignete ist, finden Sie hier.

Mehr Information

TAGS
Teilen Sie diesen Beitrag
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Über den Autor
Oliver Dworschak
Oliver Dworschak
Oliver Dworschak ist langjähriger Senior Berater bei der PIKON Deutschland AG in Saarbrücken. Er beschäftigt sich vor allem mit der Architektur, Konzeption und Implementierung von anwenderfreundlichen Reporting-Lösungen auf Basis von SAP BI.

Schreibe einen Kommentar

Weitere Blog-Artikel zu diesem Thema