Blog PIKON Deutschland AG
Search
sap-silver-partner-logo
blank

SAP Analytics Cloud Roadmap 2024: KI als Zukunftstreiber

Inhalt

Nach einem Jahr voller wegweisender Neuerungen, darunter Unified Stories und die innovative Just Ask-Technologie, werfen wir einen Blick auf die spannende SAP Analytics Roadmap 2024. Mit Integrationen von KI-Assistenten in Unified Stories und einer intensivierten Verbindung zur SAP Datasphere, verspricht SAP noch mehr Effizienz und bahnbrechende Möglichkeiten. In diesem Artikel fassen wir die wichtigsten SAC-Entwicklungen des letzten Jahres zusammen und geben einen Ausblick auf 2024.

Nachfolgend kommt ein kleiner Einblick rund um die Neuerungen 2023 für die SAP Analytics Cloud.

Bedeutende SAP Analytics Cloud Neuerungen des Jahres 2023

Unified Stories

Unter der Unified Story versteht man, eine Zusammenführung der normalen Story und den komplexeren Analytical Applications in eine gemeinsame Lösung. In diesem neuen „optimierten Entwurfserlebnis“ stehen dem User nun sowohl die benutzerfreundlichen Story-Features als auch die Umsetzungsmöglichkeiten mithilfe von Skripting und CSS zur Verfügung.

Just Ask

Just Ask beschreibt eine neu eingeführte Technologie, mit welcher Unternehmensinformationen von einer KI dargestellt werden.

Die User können innerhalb eines SAP Analytics Cloud oder eines SAP Datasphere-Datenmodells Fragen stellen.

Das Ergebnis wird visuell in Form eines Diagramms oder einer Tabelle dargestellt und lässt sich anschließend kopieren und in eigenen Dashbaords weiterverwenden.

Die hier gebotenen Möglichkeiten werden im Jahr 2024 weiter ausgebaut.

Ausblick auf die SAP Analytics Roadmap 2024 (inkl. Vision und Strategie)

SAP Analytics Roadmap Q1 2024

Workflow und Kalender Features

Integration mit MS Office 365 (Event-Synchronisierung):

Das Abrufen von Tasks und synchronisieren von Ereignissen wird in Zukunft auch über MS Outlook, MS Teams und MS To Do  möglich sein.

Prozess Automationen mithilfe von APIs:

Über APIs können Automatisierungen (z.B. BTP, Build Process Automation) genutzt werden, die die Steuerung und Kontrolle von Planungsprozessen im Kalender ermöglichen.

Modelling

Einführung einer Transformationsfunktion auf der bestehenden Datengrundlage des Modells, die eine Nutzung der Wrangler-Funktionalität in SAP Analytics Cloud bereitstellt. Das Ergebnis ist die Möglichkeit, Modelldaten unabhängig vom Datenimportprozess zu transformieren.

Weitere Anpassungen

In Zukunft wird es möglich sein, Excel Workbooks in die SAC-Dateistruktur und den SAC-Katalog einzufügen und dorthin abzuspringen.

SAP Analytics Roadmap Q1/Q2 2024

Digital Boardroom Integration. Unter dem “Unified Story Presentation Mode” wird ein Präsentationsmodus eingeführt, welcher in Zukunft auf dem Digital Boardroom basiert und über die Story navigiert werden kann.

Weitere Ankündigungen der SAP Analytics Cloud Roadmap

Einführung eines KI-Assistenten in der Unified Story

Mit diesem Assistenten soll die Planung, die anschießende Analyse und visuelle Darstellung von Daten vereinfacht werden. Sowohl die Erstellung von Diagrammen als auch das komplexe Scripting und die CSS-Umsetzungen sollen dadurch für User zugänglicher gemacht werden.

Central Job Monitor

Der Central Job Monitor liefert eine zentrale Einstiegsstelle zur Überwachung von laufenden Jobs, wie bspw. Datenimporte, Data Actions etc. in der SAC.

Asymmetrisches Layout für Plandaten in Tabellen

Beispielsweise lassen sich mit dem asymmetrischen Layout die Actuals des letzten Jahres mit den Planzahlen des nächsten Jahres vergleichen, ohne das aktuelle Jahr zu berücksichtigen bzw. anzuzeigen.

Weiterentwicklung der Schnittstelle zwischen SAC und SAP Datasphere

Seit 2022 gibt es bereits die Bi-direktionale Integration zwischen SAC for Planning und Datasphere. Diese Schnittstelle wird weiter ausgebaut. So auch die nächste Anpassung, welche eine verbesserte Planungsintegration mit einer Reduzierung von Datenreplikationen hervorbringt. Zu dieser Schnittstelle wird es wahrscheinlich auch in Zukunft noch einige Verbesserungen und Weiterentwicklungen geben.

Fazit

Die SAP schlägt mit der Einführung einer KI eine zukunftsorientierte Richtung ein. Die Vision ist klar erkennbar. Der vielfach gewünschte Self-Service-Ansatz wird in der SAC weiter vorangetrieben. Die Usability und die Performance werden sich für den Endnutzer durch die KI-Einführung weiter verbessern. Strategisch folgt die SAP einem konkreten Ansatz. Die  KI soll in Zukunft jeden Workflow in der SAC beeinflussen und verbessern. Egal ob umfangreiche Planungsoberflächen, Managementberichte oder kleinere Analysen. Die Integration wird neue Möglichkeiten in der Verwendung der SAC liefern und die Nutzung grundlegend verändern.  Durch die Nutzung und immer weiter voranschreitende Integration von KI-Funktionalitäten in der SAC, wird die User-Erfahrung eine andere sein. Begriffe wie Self-Service werden nicht mehr nur eine Ankündigung, sondern eine gelebte Realität werden können. Aufwände bei der Implementierung neuer Reporting- und Planungslösungen in der SAC werden sinken. Gleichermaßen lässt sich erwarten, dass die Userakzeptanz durch die Nutzung neuster Technologiemöglichkeiten steigen wird.

SAP Analytics Cloud

SAP Analytics Cloud

Mehr Informationen zur SAP Analytics Cloud inklusive einer Checkliste zur Entscheidungshilfe, welches Planungstool das für Sie geeignete ist, finden Sie hier.

Mehr Information

TAGS
Teilen Sie diesen Beitrag
LinkedIn
XING
Facebook
Twitter
Über den Autor
Tina Erke-Winter
Tina Erke-Winter
Tina Erke-Winter ist Mitarbeiter der PIKON Deutschland AG und als Beraterin im Bereich Business Intelligence tätig. Ihre Schwerpunkte liegen vor allem im Umfeld Planung und Reporting.

Schreibe einen Kommentar

Weitere Blog-Artikel zu diesem Thema