Blog PIKON Deutschland AG
sap-silver-partner-logo
blank

So funktioniert das SAP Transportation Management „SAP TM“

In einer sich immer schneller ändernden Welt, in der Kunden erwarten, dass ein bestelltes Produkt am Tag der Bestellung bei ihnen eintrifft, ist für Unternehmen wichtig mit dieser Entwicklung Schritt zu halten.

Ware verlässt Distributionszentren auf einer Vielzahl von Möglichkeiten; beispielsweise als See- oder Luftfracht oder per klassischem Straßentransport auf LKW. Um diesen Versandprozess abzubilden, bietet SAP das Transportation Management (TM) Modul an, das Teil des Sales and Distribution (SD) Moduls ist. SD ist eine Schlüsselkomponente des Enterprise Resource Planning (ERP)-Systems. Es definiert den gesamten Geschäftsprozess des Versands, der Fakturierung, des Verkaufs und des Transports von Waren oder Dienstleistungen im Unternehmen.

Unternehmen die ihre Transportplanung im SAP abbilden möchten, können TM sowohl unter SAP ECC als auch unter S/4HANA implementieren. Mit langjähriger Erfahrung in der Implementierung der logistischen und finanziellen Abläufe unterstützt PIKON Sie sowohl bei der Optimierung der Prozesse als auch der Integration des TM-Moduls.

Einführung in die neue Arbeitsweise

TM ist ein wesentlicher Bestandteil des Logistikprozess, wenn Warenbewegungen verwaltet werden sollen. Heutzutage können Waren auf der ganzen Welt über verschiedene Verkehrswege wie Straße, Luft und See transportiert werden. In TM können Sie Transportarten für eingehende und ausgehende Warenbewegungen definieren.

Nach der Erstellung eines Kundenauftrags in SAP werden automatisch Routen ermittelt. Die Routenfindung ist eine der zentralen Komponenten des TM Moduls. Wenn Sie eine Auslieferung erstellen, können Ihnen die ermittelten Routen bei der Tourenplanung helfen. Auch die Transportart ist in der Route sichtbar, so dass Sie die Dauer des Transports leicht erkennen können.

Die Routenfindung im Kundenauftrag verläuft automatisch auf der Grundlage von:

  • Land und Abgangsgebiet des liefernden Werks 
  • Land und Transportzone des Warenempfängers 
  • Versandbedingung aus dem Kundenstamm 
  • Transportgruppe aus dem Materialstammsatz

Wenn Sie eine automatische Routenfindung im Kundenauftrag wünschen, müssen Sie die nötigen Konfigurationen im Customizing vornehmen.

Sie können auch Kosten in TM berechnen, und Frachtkosten effizient überwachen. Dies ist sowohl für Ihr Unternehmen als auch für ihre Kunden von Nutzen. Ihr Unternehmen kann die Transportkosten über lokale und internationale Strecken verfolgen und die Kosten auf ein Minimum reduzieren. Ihr Kunde erhält die Waren dank des TM-Systems pünktlich.

Wichtigste Funktionalitäten in SAP TM

Das Transport Management verfügt über eine Vielzahl von Modulen, die Sie an Ihre Anforderungen anpassen können. Dies sind Standardfunktionen von TM:

Die wichtigsten Funktionalitäten von SAP TM

Nutzen der Berichtsfunktionalität

Das Analysemodul von TM ist gut konzipiert und kann für monatliche KPIs verwendet werden. Es liefert Ihnen Informationen in Echtzeit, und Sie können relevante Daten über verschiedene Abteilungen des Unternehmens hinweg sammeln. Nach Analyse der Daten haben Sie einen besseren Überblick über Ihren Prozess, damit Sie fundierte strategische Entscheidungen treffen können.

Hier ein paar Beispiele dessen, was mit TM analysiert werden kann:

  • Dauer des Transports
  • Sind die Waren pünktlich angekommen?
  • Nachverfolgung Transporte 
  • Preis pro Spediteur 
  • … 

Customizing in SAP TM

Bevor Sie mit dem systemgestützten Versand von Waren aus ihrem Lager beginnen, müssen die Systemeinstellungen per Customizing vorgenommen werden. TM bietet eine Vielzahl von Einstellungen, um Ihre Unternehmensstruktur und Anforderungen abzubilden.

Es beginnt mit einer Transportplanungsstelle, einer Gruppe von Mitarbeitern, die für die Organisation der Transportaktivitäten zuständig ist. Alles hat eine bestimmte logische Arbeitsweise im TM. Transportart, Routen und Dauer sind Beispiele für Customizingeinstellungen, die dem System helfen, die Route zu bestimmen.

Beim Customizing der Transportart wird festgelegt, welches Transportmittel verwendet werden soll. Der Seetransport ist eine interessante Transportart, weil Sie eine Lieferung, aber zwei Sendungen beinhaltet, was den kompletten Transport nachverfolgbar macht. Zum einen gibt es den Hauptabschnitt, die Transportzeit während des Seetransports. Zweitens gibt es den Vorabschnitt, den Transport zum Hafen mit einem Lkw oder einer anderen Transportart. Für den Vorabschnitt kann eine Routenbestimmung vorgenommen werden.

SAP TM Prozessüberblick

blank

Ein Prozess im TM ist einfach und flexibel in der Anwendung. Zunächst wird ein Kundenauftrag, eine Vereinbarung zwischen Ihrem Unternehmen und einem Kunden erstellt. Dieser beinhaltet das zu liefernde Material oder Dienstleistung, mit den entsprechenden Preisen, Mengen und Lieferterminen. Die Route wird automatisch ermittelt, und TM prüft bereits zu diesem Zeitpunkt wann Ladung und Fracht reserviert werden müssen.

Sobald die Waren oder Dienstleistungen versandbereit sind, wird eine Auslieferung im SAP erstellt. Dieser Beleg dient Auslösung und Überwachung des gesamten Auslieferungsprozesses. Der Transport kann nur erzeugt werden, wenn der Transportplanungsstatus ausgefüllt ist.

blank

Der Transportprozess beginnt mit der Erstellung eines Transports. Diesem Transport können Sie weitere Auslieferungen oder Kundenaufträge hinzufügen. Hier werden Transportoptimierungen vorgenommen, um die Frachtkosten zu senken.

blank

Bei der Erstellung der Sendung, müssen Sie einige Details eingeben. Plandaten und -zeiten sind die Zeitpunkte, an denen die Sendung voraussichtlich im Unternehmen eintreffen wird. Wenn bekannt, können auch der Spediteur und die Container-ID angegeben werden.

blank

Zunächst erfolgt der Check-In, sobald der Lkw im Unternehmen eintrifft, Ladebeginn und -ende können bei der Verladung eingegeben werden. Der Versandabschluss wird ausgewählt, wenn die Waren bereit sind, das Lager zu verlassen. Der geplante Warenausgang (PGI) wird ausgelöst, und die Sendung ist bereit, das Unternehmen zu verlassen. Zu diesem Zeitpunkt wird der Transportbeginn eingegeben. Nachdem die Ware beim Kunden eingetroffen ist, wird das Transportende eingetragen.

blank

Die Ware ist beim Kunden angekommen, und die Sendung hat den Status „Transport beendet“.

Welche Vorteile bietet die Implementierung des SAP TM-Moduls?

Jedes Unternehmen ist einzigartig und benötigt einen anderen Ansatz. Das Transportmanagement-Modul von SAP kann exakt an Ihre Anforderungen angepasst werden. Hier sind einige Vorteile durch die Nutzung von TM:

  • Strukturierter Prozess- und Dokumentenfluss
  • Automatische Bestimmung des Transportmodus
  • Internes Transportmanagementsystem
  • Möglichkeit zum Empfang von Updateszum Transport von Spediteuren über EDI und Aktualisierung der tatsächlichen Transportdaten in SAP
  • Kostenanalyse
  • Bessere Sichtbarkeit durch Tracing-Tools
  • Einfache Ermittlung von KPIs
  • Automatisches Versenden verschiedener Outputs, z.B. eine Versandbenachrichtigung an den Spediteur/Kunden per E-Mail oder EDI
  • TM ist flexibel und einfach zu bedienen
  • Anpassbar an Ihre Anforderungen

So kann PIKON Ihnen helfen

PIKON verfügt über mehr als 25 Jahre Erfahrung und kann Ihnen bei der Anpassung Ihrer Systemlandschaft helfen und Ihre Migration unterstützen. Mit der richtigen Schulung und Unterstützung bringen wir Sie nicht nur auf den Weg, sondern helfen Ihnen auch, auf dem richtigen Weg zu bleiben.

Transportation Management ist eine maßgeschneiderte Lösung für Ihre Anforderungen mit SAP ECC oder S4HANA. Wenn Sie sehen möchten, wie es im SAP-System funktioniert, kontaktieren Sie uns bitte.  Wir zeigen Ihnen die Abläufe gerne an unserem System.

Kontaktieren Sie uns!

Haben Sie weitere Fragen? Füllen Sie gerne das Kontaktformular aus oder hinterlassen Sie uns einen Kommentar am Ende des Artikels.

TAGS
Teilen Sie diesen Beitrag
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Über den Autor
Myriam Alicata
Myriam Alicata
Myriam Alicata ist SAP ERP Consultant bei PIKON Benelux in Genk, Belgien tätig. Innerhalb unserer PIKON-Gruppe liegt ihr Schwerpunkt auf den SAP-Modulen SD und MM. Innerhalb der PIKON Gruppe ist sie Teil des Competence Centers für Legal Requirements. Mit ihrem Wissen und ihrer Erfahrung, die sie in verschiedenen Kundenprojekten gesammelt hat, versucht sie, die jeweils richtige Lösung für unsere Kunden zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Weitere Blog-Artikel zu diesem Thema