Blog PIKON Deutschland AG
sap-silver-partner-logo
blank

Fiori Apps in SAP S/4HANA für die Materialwirtschaft

2013 war das Jahr, in welchem SAP durch die Einführung des SAP Fiori Launchpads, erstmalig den Schritt gewagt hat, eine neue Benutzeroberfläche neben der bisher bekannten klassischen SAP GUI anzubieten. Mit Hilfe webbasierter Fiori Apps und einer modernen User Experience zielt SAP darauf ab, die Handhabung des Systems so zu vereinfachen, dass es für jeden Nutzer leicht zu verstehen ist und SAP auf jedem mobilen Endgerät zum Einsatz kommen kann (z.B. Desktop, Laptop, Smartphone, Tablet). Eine detaillierte Erläuterung der Bestandteile des Fiori Launchpads (u.a. Appklassifikation), sowie eine Beschreibung der Voraussetzungen zur Nutzung der Fiori Apps können dem Blogbeitrag „SAP Fiori: Einführung in die neue Benutzeroberfläche für S/4HANA“ entnommen werden. Bis heute gab es bereits mehrere Fiori-Upgrades. Mit jedem Release wurden neue Apps hinzugefügt, bestehende Apps aktualisiert und die Leistung des Launchpads verbessert. Doch welche Veränderungen hat SAP Fiori, sowie seine Releases für das SAP Modul Materialwirtschaft mit sich gebracht? Kann Fiori die SAP GUI ersetzen? Welche Vorteile hat Fiori gegenüber der SAP GUI und gibt es allgemeine Nachteile?

Analytical Fiori Apps in der Materialwirtschaft

Analytische Apps werden verwendet, um kontextbezogene Informationen über gewünschte Geschäftsabläufe in Echtzeit sowie einer simplen Frontend Benutzeroberfläche bereit- und darzustellen. Mit Analytical Apps können Sie Key Performance Indicators (KPIs) genau überwachen, was z.B. ein sofortiges Reagieren auf veränderte Marktbedingungen ermöglicht. Mit Hilfe analytischer Fiori Apps sparen Sie sich das Aufrufen unzähliger SAP-Transaktionen, um an einzelne Daten zu gelangen. Gleichzeitig bereiten die Apps die gelieferten Informationen visuell auf und stellen sie in Form von Diagrammen dar, was das manuelle Anfertigen von Diagrammen per Datenexport entbehrlich macht. Hier eine Auswahl analytischer Fiori Apps, die Sie kennen sollten. 

Beschaffungsübersicht

Die App Beschaffungsübersicht bzw. Procurement Overview Page (Fiori App ID F1990) bietet der Einkaufsabteilung die Möglichkeit alle relevanten und wichtigen Informationen für das Tagesgeschäft auf einer einzigen Seite auf einen Blick ablesen zu können.

Anhand der einfachen Kacheldarstellung werden Informationen wie beispielsweise auslaufende Verträge, überfällige Bestellungen oder dringende Bestellanforderungen zugänglich aufgezeigt. Das heißt, die Kacheln dienen nicht nur als Übersicht, sondern der Einkäufer kann diese auch separat öffnen, um sich genauere Informationen einzuholen. Durch diese vereinfachte Analyse der Sachverhalte können Maßnahmen somit unmittelbar eingeleitet werden. Unter Zuhilfenahme der gelieferten Beschaffungs-KPIs wird es den Einkäufern ermöglicht leicht ihren Arbeits- bzw. Verantwortungsbereich zu monitoren, Trends frühzeitig zu erkennen und potenzielle Verbesserungsbereiche zu ermitteln.

Beispielhafte Ansicht der App Beschaffungsübersicht
Beispielhafte Ansicht der App Beschaffungsübersicht

Dabei spielt es keine Rolle ob strategisch oder operativ, das Beschaffungscockpit liefert wertvolle Informationen für die gesamte Einkaufsabteilung. Während der strategische Einkäufer sich eher für die Lieferantenleistung und deren Entwicklung interessiert, ist es für den operativen Einkäufer wichtig zu wissen, welche Bestellanforderungen zu bearbeiten sind oder wann Bestellpositionen geplant geliefert werden und welchen Status diese haben. Damit auch nur die benötigten Informationen für den jeweiligen Einkäufer angezeigt werden bietet SAP eine Funktion an, um jede einzelne Kachel ein- und ausblenden zu können. Dadurch wird gewährleistet, dass der Anwender nicht mit überflüssigen Zahlen, Daten und Fakten konfrontiert wird.

Lieferantenbewertung

Um einen tieferen Einblick in die Lieferantenleistung zu erhalten, kann die App Bewertung der Lieferantenleistung bzw. Operational Supplier Evaluation (Fiori App ID F1662A) genutzt werden. Diese App kann sowohl über die Beschaffungsübersicht als auch als separate personalisierte Kachel von der Fiori Launchpad Startseite aus aufgerufen und gestartet werden. Auf einen Blick erhält der strategische Einkäufer gewichtete Punktzahlen hinsichtlich Preis-, Mengen-, Zeit- und Qualitätsabweichungen ausgewählter Lieferanten und bekommt diese grafisch aufgezeigt. Die Festlegung der Gewichtung erfolgt separat in der App Lieferantenbewertung Gewichtung und Punktzahl bzw. Supplier Evaluation Weighting and Scoring (Fiori App ID F2551). Hier können auch weitere Parameter (Fragebogen, Prüflose) berücksichtigt werden, welche dann folglich in die Gewichtung und somit auch in die Auswertung mit einfließen. Innerhalb der Auswertung hat der Einkäufer die Möglichkeit über Absprünge auf Defizite von Lieferanten direkt zu reagieren und Entwicklungsmaßnahmen einzuleiten. Sollte eine Gesamtauswertung bezüglich der genannten Kennzahlen nicht erwünscht sein, so können einzelne Kennzahlen ausgeblendet werden. Dies ist allerdings nicht die einzige Option einzelne Kennzahlen in der Lieferantenbewertung isoliert zu betrachten. SAP bietet dazu auch gesonderte Apps an, welche über den App Finder in der Gruppe Einkaufsanalysen zu finden sind.

Bestandsführungsübersicht

Neben der bereits erläuterten App Beschaffungsübersicht im Einkauf, bietet SAP eine in der Funktionalität kongruente App zur Überwachung der Bestandsituation an. Hierbei handelt es sich um die App Bestandsführungsübersicht bzw. Overview Inventory Management (Fiori App ID F2769). Dank einer minimalistischen aber dennoch ausreichend informativen Übersicht werden alle für das Bestandsführungsumfeld relevanten KPIs grafisch dargestellt. Per Drilldown ist es auch hier möglich für jede einzelne KPI tiefgründiger zu forschen und transaktional zu bearbeiten. Fragen bezüglich Transitbestände, Lagerdurchsatzhöhe oder zu bearbeitende Wareneingangssperrbestände können mit Hilfe dieser Einsicht beantwortet werden. In Sachen Funktionalität sind beide Apps somit wie bereits angedeutet absolut identisch und unterscheiden sich lediglich in der Charakteristik ihrer KPIs.

Transactional Fiori Apps in der Materialwirtschaft

Transaktionale Fiori Apps finden Anwendung, wenn transaktionale Aufgaben umgesetzt werden sollen. Das heißt, sie dienen hauptsächlich dazu, interaktiv vorhandene Geschäftsprozesse durchzuführen. Mit Hilfe transaktionaler Apps kann innerhalb der Materialwirtschaft beispielsweise eine Bestellung angelegt, ein Wareneingang gebucht oder eine Logistik-Rechnungsprüfung erstellt werden. Hier eine Auswahl interessanter transaktionaler Fiori Apps.

Massenänderung an Einkaufsinfosätzen

Mit der App Massenänderung an Einkaufsinfosätzen bzw. Mass Changes to Purchasing Info Records (Fiori App ID F2667) erhält der Einkäufer die Funktion mehrere Einkaufsinfosätze gleichzeitig zu löschen. Darüber hinaus bietet die App auch die Möglichkeit Feldwerte kongruent und simultan für mehrere Einkaufsinfosätze anzupassen. Wie allgemein unter Fiori bekannt, überzeugt auch diese App durch Ihre Übersichtlichkeit sowie den leicht verständlichen Aufbau und einer intuitiven Handhabung. Doch leider muss der Nutzer bei der Anwendung dieser App gewisse Abstriche machen. Zwar erleichtert sie die Pflege von Einkaufsinfosätzen, jedoch nur in einem gewissen Rahmen. Preisänderungen können beispielsweise nicht gepflegt werden. Damit Konditionen angepasst werden können, muss weiterhin jeder Infosatz einzeln aufgerufen und geändert werden. Um Preisentwicklungen zu den Einkaufsinfosätzen einsehen zu können, muss zusätzlich eine gesonderte App, und zwar Preisentwicklung von Einkaufsinfosätzen überwachen bzw. Monitor Purchasing Info Records Price History (Fiori App ID F2988), geöffnet werden. Dies kostet Zeit und Zeit ist bekanntlich Geld. Abhilfe schafft das Buyers Cockpit. Das Buyers Cockpit ist ein eigen entwickeltes Add-on der PIKON Deutschland AG. Mit Hilfe dieses Add-ons wird es ermöglicht Preisänderungen massenhaft vorzunehmen, Einkaufsinfosätze massenhaft anzulegen oder diese per Massenpflege zu löschen. Innerhalb dieses Tools können zudem Preisentwicklungen sowohl numerisch als auch grafisch angezeigt und gebündelt analysiert werden. Die Anpassungen erfolgen durch einen Datenexport in Excel und den erneuten Import zuvor selektierter Infosätze. Ein großer Vorteil dabei ist, dass ausgewählten Lieferanten Excellisten zugeschickt werden können, welche nur die Materialien des jeweiligen Lieferanten enthalten. Die Lieferanten können dann bspw. ihre Preise oder die Lieferantenmaterialnummer in der Exceldatei anpassen. Nach Erhalt der aktualisierten Datei kann diese einfach im Buyers Cockpit hochgeladen werden, wodurch sich die Anpassungen ins System übertragen. Veränderungen werden vom Buyers Cockpit prozentual und absolut angezeigt, sowie farblich hervorgehoben. Neben diesen Funktionalitäten bietet das Buyers Cockpit noch viele weitere nützliche Features, welche die Arbeit mit Einkaufsinfosätzen vereinfachen.

Buyer's Cockpit im Überblick: Mehr als nur ein Tool für die Massenbearbeitung von Einkaufsinfosätzen

Haben wir Ihr Interesse am Buyers Cockpit geweckt? Für mehr Informationen lesen Sie den Blogbeitrag „So vereinfachen Sie die Massenpflege von Einkaufsinfosatz-Daten“ oder sprechen Sie uns an. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme und stehen Ihnen für weitere Fragen gerne zur Verfügung!

System-Demo und Angebot

System-Demo und Angebot

Lassen Sie sich das PIKON Buyer’s Cockpit in einer Live-Demo vorführen und stellen Sie uns Ihre konkreten Fragen. Gerne können wir Ihnen auch direkt ein Angebot für das Buyer’s Cockpit zusenden.

Appintegriertes Barcode Scanning

Dieses Unterkapitel befasst sich nicht wie die vorherigen mit einer spezifischen App, sondern vielmehr mit einer durchaus nützlichen Funktion, welche in mehreren Apps verfügbar ist und das operative logistische Arbeiten erleichtert. Wo früher noch einiges an Zusatzaufwand nötig war, um externe Scanner per Schnittstelle in die bestehende SAP-Landschaft zu implementieren, ist es nun durch den Einsatz von Fiori lediglich erforderlich, ein mobiles Endgerät mit Kamerazugriff (Tablet, Smartphone) mit dem Unternehmensnetz zu verbinden. Ausgewählte Apps verfügen im Standard bereits über eine integrierte Barcodescan-Funktion, welche innerhalb der jeweiligen App aktiviert oder deaktiviert werden kann.

blank

So ist es gewährleistet, dass Unternehmen z.B. Wareneingänge ohne viel Aufwand per Barcodescan erfassen können und manuelle Eingaben hinfällig werden. Neben der eingesparten Zeit während des Arbeitsvorgangs durch den Einsatz von Barcodescans wird auch zusätzlich die Gefahr von Eingabefehlern deutlich minimiert und die Effizienz somit maßgeblich verbessert.

Fazit

Das Interagieren mit dem System fühlt sich durch die Verwendung des in der breiten Masse bekannten Interface Designs einer App sehr vertraut und einfach im Umgang an. Der intuitive Aufbau der Apps lässt darauf schließen, dass unerfahrene neue Mitarbeiter potenziell effektiver eingearbeitet werden können und sie sich die Handhabung des Systems schneller aneignen können. Ein weiterer Pluspunkt ist die Einführung analytischer Apps. Analytische Apps sind eine tatsächliche Bereicherung, welche neue Wege zum Überwachen und Auswerten des eigenen Arbeitsbereiches schaffen. Fiori bietet mit Hilfe dieser Apps neue Funktionen, welche vorher in der SAP GUI nicht möglich waren und erweitert damit sein Anwendungsportfolio. 

Das Ziel von SAP durch Fiori die User Experience zu verbessern ist allerdings noch nicht vollwertig gelungen. Während das Appdesign konstruktiv zur Handhabung des Systems beiträgt, gibt es vereinzelte Punkte, welche die User Experience schmälern. Da Fiori webbasierend ausgeführt wird, kann es hin und wieder zu längeren Ladezeiten kommen. Dies kann entweder aufgrund einer schlechten Internetverbindung auftreten oder weil die Cache-Einstellungen des verwendeten Browsers nicht optimiert sind. Des Weiteren sollten Apps, bevor diese produktiv genutzt werden, ausgiebig getestet und auf eine korrekte Funktionalität verifiziert werden. Je nach Releasestand des SAP-Systems kann es hin und wieder, auffällig bei analytischen Apps, zu fehlerhaften Auswertungen und Funktionen innerhalb der jeweiligen Anwendung kommen. Je aktueller die Systemversion ist, desto geringer ist die Wahrscheinlichkeit, dass Fehler auftreten. Bekannte Fehlfunktionen können allerdings über das Einspielen von SAP-Hinweisen behoben werden. Spätestens beim nächsten Systemupdate werden dann die Fehlfunktionen von der SAP gewartet und die Korrekturen eingefügt.

Nichtsdestotrotz kann gesagt werden, dass Fiori definitiv auch für die Materialwirtschaft eine Bereicherung darstellt. Gerade weil man sich nicht zwischen GUI und Fiori entscheiden muss, sondern beide Benutzeroberflächen parallel verwenden kann.

Kontaktieren Sie uns!

Haben Sie weitere Fragen zu Fiori? Vereinbaren Sie ein Webmeeting mit unseren Expert:innen oder stellen Sie uns Ihre Frage im Kommentarbereich.

TAGS
Teilen Sie diesen Beitrag
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Über den Autor
Tobias Kohler
Tobias Kohler
Tobias Kohler ist SAP ERP Consultant bei der PIKON Deutschland AG in Saarbrücken. Neben seinem Fokus auf das Modul Materialwirtschaft ist er zusätzlich Teil des internen Competence Centers für S/4HANA der PIKON International Consulting Group.

Schreibe einen Kommentar

Weitere Blog-Artikel zu diesem Thema