Blog PIKON Deutschland AG
sap-silver-partner-logo
blank

S/4HANA-Migration per Empty Shell: Das Beste aus zwei Welten?

Wer einen Wechsel auf SAP S/4HANA plant, hat oftmals die klassischen Migrationsszenarien im Hinterkopf. Greenfield vs. Conversion? Neustart auf der grünen Wiese vs. Migration der Daten ohne große prozessuale, funktionale und organisatorische Änderungen? Doch auch hier gibt es nicht nur schwarz und weiß, es ist auch ein Mittelweg denkbar.

Dieser Mittelweg zwischen beiden Szenarien wird in der gängigen Praxis als Empty Shell Ansatz oder Shell Conversion bezeichnet. Doch was verbirgt sich genau dahinter?

Was steckt hinter dem Empty Shell-Ansatz zur S/4HANA-Migration?

Bei dem Empty Shell-Ansatz wird im ersten Schritt eine Kopie des bestehenden SAP ECC Systems erstellt, welches jedoch keine Stamm- und Bewegungsdaten enthält. Wir haben also ein leeres System, daher auch der Name „Empty Shell“.

Auf diesem System können nun losgelöst vom laufenden Betrieb erste Aktivitäten gestartet werden.

  • Eigenentwicklungen, die nicht mehr benötigt werden, können gelöscht werden. Solche, die man gerne weiterverwenden möchte, können S/4HANA fähig gemacht werden.
  • Customizing (z.B. inaktive Buchungskreise und davon abhängige Einstellungen), welches obsolet ist, kann gelöscht werden.
  • Bereits identifizierte Optimierungspotentiale können vor der Migration auf S/4HANA ungesetzt werden.

Sind die Vorarbeiten abgeschlossen, erfolgt das Upgrade des ECC-Systems auf das S/4HANA-System. Nun folgen die klassischen Projektphasen in einer S/4-Einführung. Das System wird konfiguriert, getestet und geschult. Des Weiteren werden die Stamm- und Bewegungsdaten migriert. Abhängig von der Komplexität der Organisationsstruktur, kann der Go-Live in einem Big Bang erfolgen oder ein sukzessiver Roll-Out von SAP S/4HANA in verschiedenen Gesellschaften stattfinden.

Vergleich Empty Shell-Ansatz und Conversion

Vergleicht man den Empty-Shell Ansatz mit einer Conversion (Brownfield Approach) oder einem Greenfield Approach, so ergeben sich durch die Vorgehensweise, mit einem leeren System zu starten diverse Vorteile:

  • Es können Daten (Customizing, Entwicklungen) bereinigt werden, um sich von Altlasten aus der Vergangenheit zu trennen und mit einem schlankeren und aktuelleren System zu arbeiten.
  • Optimierungspotentiale (z.B. Einführung neues Hauptbuch, Kostenrechnungskreisverschmelzung, Kontenplanharmonisierung, etc.) können vorab auf dem alten, leeren System realisiert und in das neue System mitgenommen werden.
  • Es können losgelöst erste Schritte in Richtung S/4HANA unternommen und erste Erfahrungen gesammelt werden, ohne die aktuellen Prozesse, Funktionalitäten und Organisationsstrukturen zu ändern und zu gefährden.
  • Es ist eine selektive Datenmigration möglich. D.h. obsolete Organisationsstrukturen sowie abgeschlossene Bewegungsdaten (Kundenaufträge, Fertigungsaufträge, Bestellungen, etc.) können aus der Migration ausgeschlossen werden.

Ist der Empty-Shell-Ansatz für Sie der richtige? Welcher Migrationsansatz, der für Sie passende ist, hängt von bestimmten Kriterien ab. Vor der Entscheidung für ein Migrationsszenario sollten Sie sich unter anderem die folgenden Reflexionsfragen stellen:

  • Ist ein Redesign Ihrer Finanzprozesse angedacht? Möchten Sie z.B. die Kontenpläne in diversen Gesellschaften vereinheitlichen? Oder Ihre Organisationsstrukturen optimieren, in dem Sie z.B. Kostenrechnungskreise verschmelzen?
  • Möchten Sie sich von obsoleten Einstellungen (Customizing, inaktive Buchungskreise, Daten etc.) trennen, um ein aktuelles und zukunftssicheres System zu haben?
  • Möchten Sie eine selektive Datenmigration vornehmen, um die Migration so einfach wie möglich zu halten?
  • Möchten Sie Ihre Prozesse harmonisieren und standardisieren?
  • Möchten Sie Ihre IT-Landschaft modernisieren und von mehreren SAP-Systemen auf ein einziges SAP-System wechseln?
  • Möchten Sie frühzeitig mit dem S/4HANA-Projekt beginnen, ohne Änderungen an aktuellem Customizing und Prozessen vorzunehmen?

Es ist mittlerweile hinlänglich bekannt, dass die S/4HANA-Transformation eine große Investition in Zeit, Geld und Ressourcen bedeutet. Daher ist es umso wichtiger, vorher die Rahmenbedingungen (strategisch, taktisch und operativ) genau abzuwägen und eine gute Entscheidung hinsichtlich des passenden Szenarios zu treffen.

Ob Greenfield Approach, Brownfield (S/4HANA-Conversion) oder ein Hybrid-Ansatz wie der hier vorgestellte Empty Shell-Ansatz, wir unterstützen Sie gerne bei der Wahl des für Sie passenden Migrationsszenarios, z. B. in Form unseres Stratgie-Workshops. Fragen Sie noch heute Ihren Workshop an und erhalten Sie 50% Rabatt! Das Angebot ist limitiert und nur bis 31.12.2021 gültig.

Workshop SAP S/4HANA Strategie

Workshop SAP S/4HANA Strategie

Sie haben die Aufgabe die S4HANA-Strategie in Ihrem Unternehmen zu entwickeln? Wir vermitteln Ihnen die Eckpfeiler der S/4HANA-Einführung. Auswirkungen auf Geschäftsprozesse, Organisationen, Stammdaten und Mitarbeiter sind Themen des Workshops sowie Migrationsszenarien und Zielarchitekturen.

Zum Workshop-Angebot

Unser komplettes S/4HANA Workshop-Angebot:

S/4HANA Workshop Angebote

Sie stehen noch ganz am Anfang was S/4HANA betrifft? Wir geben Ihnen einen ersten Überblick. Sie lernen die Neuerungen in S/4HANA in Logistik, im Rechnungswesen und am User-Interface kennen – außerdem Migrationsszenarien und sinnvolle Projektvorgehensweisen.

Dauer: 0,5 Tage

Mehr Details

Sie haben die Aufgabe die S/4HANA-Strategie in Ihrem Unternehmen zu entwickeln? Wir vermitteln Ihnen die Eckpfeiler der S/4HANA-Einführung. Auswirkungen auf Geschäftsprozesse, Organisationen, Stammdaten und Mitarbeiter sind Themen des Workshops sowie Migrationsszenarien und Zielarchitekturen.

Dauer: 1 Tag

Mehr Details

Sie haben bereits einen ersten Überblick gewonnen, haben aber zu verschiedenen Punkten weitere Fragen?  Stellen Sie sich Ihren Workshop aus einem Baukasten von möglichen Vertiefungsthemen selbst zusammen. Da der Workshope ganz individuell für Sie zusammengestellt wird, ist die Dauer nicht fest definiert.

Dauer: 0,5 – 2 Tage nach individueller Absprache.

Mehr Details

Die S/4HANA-Einführung „auf der grünen Wiese“ ist für Ihr Unternehmen bereits gesetzt? Erarbeiten Sie mit uns die passende Roadmap.
Im Workshop erarbeiten wir mit Ihnen die passende Roadmap mit Zeit- und Budgetplanung und gehen auf Themen wie Datenübernahme, Vorarbeiten etc. ein.

Dauer: 1 – 2 Tage, je nach individueller Absprache.

Mehr Details

Sie haben sich für die Conversion als Migrationsszenario entschieden?
Erfahren Sie im Workshop, wie Sie Ihr SAP S/4HANA-Conversion-Projekt am besten angehen und Ihre digitale Roadmap entwickeln.

Dauer: 1 – 2 Tage, je nach individueller Absprache.

Mehr Details

TAGS
Teilen Sie diesen Beitrag
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Über den Autor
Martina Ksinsik
Martina Ksinsik
Martina Ksinsik ist Customer Success Manager bei der PIKON Deutschland AG und Account Managerin bei vielen unserer Key Accounts. Sie hat viele unserer Kunden von Beginn an betreut und entwickelt gemeinsam mit ihnen Lösungen für ihre jeweiligen individuellen Herausforderungen.

Schreibe einen Kommentar

Weitere Blog-Artikel zu diesem Thema